FANDOM


Urhybrid

Ein Urhybrid ist der erste seiner Spezies und unterscheidet sich dementsprechend auch von den normalen Hybriden. Genauso wie Urvampire gegenüber Vampiren, genießt der Urhybrid ebensolche Vorteile. Es gibt nur einen Urhybriden auf der Welt und das wird sich nicht ändern, da er der erste seiner Art ist. Die Geschichte des Urhybriden ist gleichzeitig auch die Geschichte von Niklaus Mikaelson.

GeschichteBearbeiten

Niklaus entstand aus einer Affäre seiner Mutter, die eine mächtige Hexe war. Vor über 1000 Jahren ging sie mit einem Werwolfhäuptling fremd und erzählte niemandem davon. Als Esther und Mikael ihre Kinder in Vampire verwandelten, nutzten sie schwarze Magie, die Konsequenzen nach sich zogen. Durch den Blutdurst ihrer Kinder fingen diese nach der Verwandlung an zu töten.

Der Werwolffluch wird ausgelöst, in dem man einem Menschen das Leben nimmt, also wurde Niklaus' Werwolfteil aktiviert als er seinen ersten Mord beging. Er ist also Halb-Werwolf, Halb-Vampir und damit ein Hybrid: der erste seiner Art.

Kurz nach seiner Verwandlung zum Vampir hat Esther seinen Werwolfteil mit einem Fluch unterdrückt, sodass er 1000 Jahre mit dem Gefühl leben musste, dass ihm etwas Wichtiges fehlte. Er schaffte es schließlich mit einem Ritual den Fluch zu brechen.

Das Ritual bestand darin, dass er einem Werwolf, einem Vampir und einem Doppelgänger das Leben nehmen musste. Das Blut des Doppelgängers musste von ihm getrunken werden, bis dieser starb. Werwolf und Vampir starben auf einem magischen Altar. Das Ritual konnte nur an Vollmond vollzogen werden, da Werwölfe sich nur zu Vollmond verwandeln, und brauchte eine mächtige Hexe, die in der Lage war den Fluch von ihm zu nehmen. Außerdem brauchte man den Mondstein, ein magisches Objekt, das während des Rituals von der Hexe zerstört wurde.

Erst nachdem der Fluch gebrochen war, war Klaus wieder dazu in der Lage sich in einen Wolf zu verwandeln wann er wollte. Erst dann, war er wieder ein richtiger Hybrid.

Fähigkeiten und KräfteBearbeiten

StärkenBearbeiten

  • Erhöhte Kraft: Der Urhybrid hat extreme Kräfte, die stärker als die jedes Vampirs, Urvampirs, Hybriden oder Werwolfs sind. Er vereint beide Spezies in sich und ist dadurch umso stärker.
  • Erhöhte Schnelligkeit: Der Urhybrid ist schneller als jede andere Spezies. Egal ob Vampire, Hybriden, Urvampire, Werwölfe oder Menschen.
  • Erhöhte Sinne: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen sind noch mehr erhöht, als bei anderen Spezies.
  • pyhsische Belastbarkeit: Der Urhybrid ist extrem belastbar.
  • Manipulation: Der Urhybrid ist dazu in der Lage Vampire, Hybriden und Menschen zu manipulieren. Genau wie die Urvampire.
  • Erhöhte Heilung: Der Urhybrid heilt schneller bei Verletzungen jeglicher Art.
  • Unsterblichkeit: Mit der Verwandlung in einen Vampir hat Niklaus aufgehört zu altern. Er ist immun gegen alle Krankheiten und lebt ewig, so lange ihn niemand mit einem Weißeichenpfahl erdolcht, was aber so gut wie unmöglich ist.
  • Traum-Manipulation: Genau wie Vampire, kann der Urhybrid aufgrund seiner Vampir-Seite die Träume von Menschen und anderen Spezies manipulieren.
  • Hybridenbiss: Der Biss eines Hybriden bedeutet für Vampire den Tod. Er wirkt schneller als der, eines normalen Werwolfs und verursacht Halluzinationen, Fieber und Schwäche.
  • Kontrolle über die Verwandlung in einen Werwolf: Hybriden können sich verwandeln, wann immer sie möchten. So auch der Urhybrid.
  • Sonne: Durch seine Werwolfseite kann der Urhybrid auch ohne einen Lapislazuli-Ring in die Sonne gehen.
  • Fortpflanzung: Klaus ist ein geborener Werwolf und dadurch auch in der Lage sich fortzupflanzen.
  • Verstärkung der Wolfskräfte: Der Urhybrid kann seine Augen und Krallen zeigen, wann immer er will.
  • Heilung eines Hybriden- und Werwolfbisses: Einzig das Blut des Urhybriden kann einen Werwolf- oder Hybridenbiss heilen.
    Urhybrid1
  • Vampir-Blutlinie: Stirbt der Urhybrid, sterben alle Hybriden und Vampire, die er je erschaffen hat, mit ihm.
  • Kontrolle der Emotionen: Der Urhybrid kann durch seine Vampirseite seine Menschlichkeit und damit alle Gefühle abstellen wann immer er will.
  • Waffen aus Holz: Sie verletzen einen Urhybriden zwar, können ihn aber nicht töten. Er heilt sehr schnell.
  • verzauberte Dolche: Klaus besitzt ein paar mysthische Dolche, die er vor vielen Jahrhunderten den fünf Jägern abgenommen hat, die versuchen wollten ihn und seine Familie zu töten. Ihm machten die Dolche durch seine Werwolfseite allerdings nichts aus.
  • Erzeugerband: Hybriden sind an ihren Erschaffer gebunden. Da Klaus die meisten Hybriden erschaffen hatte, waren alle an ihn gebunden und mussten tun, was er von ihnen verlangte, egal ob sie es wollten oder nicht.

SchwächenBearbeiten

  • Eisenkraut: Die seltene Pflanze ist in der Lage andere Vampire vor der Manipulation eines Urhybriden zu beschützen. Genauso ist es bei Menschen.
  • Schutzzauber eines Wohnhauses: Der natürliche Schutzzauber verhindert, dass ein Urhybrid ohne Zustimmung des Besitzers ein Haus betreten kann.
  • Magie: Hexen sind dazu in der Lage die Blutgefäße eines Vampirs zum Platzen zu bringen und erzeugen so Aneurysmen. Das ist auch bei Niklaus möglich.
  • Weißeichenpflock: Ein Pflock aus Weißeiche gefertigt, ist die einzige Waffe, die einen Urhybrid töten kann.